Hi, How Can We Help You?

Fachanwalt Verkehrsrecht

Fachanwalt Verkehrsrecht

Fach­an­wäl­te ++ Schnel­le Erst­ein­schät­zung ++ Kom­pe­ten­te Ver­tre­tung ++ Tele­fon: 069 / 951 03 18–0

Unfälle, Bußgeldbescheide und Verkehrsstraftaten können erhebliche Konsequenzen haben.

Ihr Fach­an­walt für Ver­kehrs­recht – zen­tral gele­gen in Frankfurt

Bei allen recht­li­chen Belan­gen rund um den Stra­ßen­ver­kehr sind Sie bei uns bes­tens aufgehoben.

Nut­zen Sie unser Fach­wis­sen und unse­re lang­jäh­ri­ge Erfah­rung im Ver­kehrs­recht in den Bereichen: 

  • Ver­kehrs­un­fall & Schmerzensgeld
  • Kauf­ver­trag & Werkstatt
  • Buß­geld­be­scheid & Fahrverbot
  • Straf­tat & Führerscheinentzug
Verkehrsunfall & Schmerzensgeld 

Auch bei anschei­nend ein­fa­chen Ver­kehrs­un­fäl­len oder Unfäl­len ist die Ein­schal­tung eines Rechts­an­wal­tes zur Wah­rung Ihrer Rech­te von ent­schei­den­der Bedeu­tung. Die Recht­spre­chung ist sehr umfang­reich und macht es für nicht mit der Mate­rie Ver­trau­te nahe­zu unmög­lich, ihre Rech­te ohne Rechts­an­wäl­te zu wahren.

Um wel­chen Bereich dreht es sich bei Ihnen?

  • Ver­kehrs­un­fall als Fah­rer eines Kraft­fahr­zeugs, als Fuß­gän­ger oder Fah­rer eines Fahr­rads, E‑Bikes, Pedel­ecs oder E‑Scooters
  • Unfäl­le als Fuß­gän­ger, in der Frei­zeit oder mit Tieren
  • Sach­scha­den & Schadensersatz
  • Schmer­zens­geld & Personenschaden
  • Haus­halts­füh­rungs­scha­den & Ansprü­che von Hinterbliebenen
  • Abwehr von Regress­for­de­run­gen der eige­nen oder einer geg­ne­ri­schen Versicherung
Bußgeldbescheid & Fahrverbot

Sie sind zu schnell gefah­ren und wur­den geblitzt oder haben eine rote Ampel überfahren?

Wir ver­tei­di­gen Sie u.a. bei fol­gen­den Vorwürfen:

  • Geschwin­dig­keits­über­schrei­tung
  • Abstands­ver­stoß
  • Rot­licht­ver­stoß
  • Han­dy am Steuer
Straftat & Führerscheinentzug

Der Vor­wurf, eine Ver­kehrs­straf­tat began­gen zu haben, wiegt in der Regel schwer. Die Fol­gen kön­nen Aus­wir­kun­gen auf Ihren Beruf, Ihre Fami­lie und Ihr sozia­les Umfeld haben. Neben einer deut­li­chen Geld­stra­ße droht bereits bei der ers­ten Ver­ur­tei­lung ein Füh­rer­schein­ent­zug für meh­re­re Mona­te. Dar­um soll­ten Sie bei der Poli­zei und der Staats­an­walt­schaft ohne anwalt­li­che Hil­fe kei­ne Anga­ben machen. Hier gilt zunächst der Grund­satz: Schwei­gen ist Gold.

Was wird Ihnen vor­ge­wor­fen? – Die häu­figs­ten Vor­wür­fe sind:

  • Unfall­flucht
  • Fahrt unter Alkoholeinfluss
  • Nöti­gung im Stra­ßen­ver­kehr oder Straßenverkehrsgefährdung
  • Fahr­läs­si­ge Kör­per­ver­let­zung oder Tötung
Kaufvertrag & Werkstatt 

Auf­grund der umfang­rei­chen Recht­spre­chung ist es für einen Lai­en sehr schwie­rig bis nahe­zu unmög­lich, die ihm zuste­hen­den Rech­te erfolg­reich gel­tend zu machen und sei­ne Ansprü­che gegen Auto­häu­ser und Werk­stät­ten, Lea­sing­ge­sell­schaf­ten oder Verkäufern/Käufern von Pri­vat­fahr­zeu­gen durch­zu­set­zen bezie­hungs­wei­se unbe­rech­tig­te For­de­run­gen abzuwehren.

Wir hel­fen u.a. bei

  • Fahr­zeug­kauf & Gewährleistung
  • Garan­tie­an­sprü­chen
  • Tacho­ma­ni­pu­la­tio­nen & ande­ren Täuschungen
  • Man­gel­haf­ten Reparaturen
  • Ver­trags­recht
  • Lea­sing­recht & For­de­run­gen nach Leasingrückgabe

Bevor es zu spät ist: Rufen Sie uns an.
069 / 951 03 18–0